Frühe Neuzeit

Dr. Johann Weyer, Blankenberg

Diese historische Epoche umfasst die Zeit zwischen dem Ende des Spätmittelalters um die Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert und, hier in Deutschland, dem Ende des Heiligen Römischen Reiches 1806. In Italien entstanden Renaissance-Bauten, Gutenberg erfand den Buchdruck , und  Christoph Columbus war auf dem Weg nach Amerika.

Glaubensspaltung

Glaubenspaltung

Bonn um 1700
Bonn um 1700

Absolutismus und Erbfolgekriege

Hexenverfolgung

Im Bild oben sehen Sie Dr. Johann Weyer (1515/15-1588), Leibarzt unseres toleranten Landesherrn Herzog Wilhelm V. von Berg. Unter dem Schutz des Herzogs entstand 1563 sein Buch „Vom Blendwerk der Dämonen“, in dem er gegen die grausamen Hexenprozesse protestierte.  

Die Hexenverfolgungen sind ein dunkles Kapitel aus der Frühen Neuzeit. Menschen, von denen man glaubte, dass sie Zauberei praktizierten und mit dem Teufel im Bunde standen, wurden aufgespürt, festgenommen und gefoltert. In den meisten Fällen kam die Anklage einem Todesurteil. gleich. 1486 hatte der Dominikaner Heinrich Kramer sein Buch „Hexenhammer“ veröffentlicht, in dem er die Hexenverfolgung legitimierte. Auch Martin Luther war in dem Denken verhaftet, dass manche Menschen einen Pakt mit dem Teufel schlossen und von ihm Zauberkräfte erhielten, mit denen sie viel Schaden anrichten könnten. Daher mussten sie verfolgt werden. „Die Zauberinnen sollst Du nicht am Leben lassen“, so stand es im Alten Testament. Auch Johannes Calvin war entschieden für die Verfolgung und Hinrichtung von Hexen.

Die Höhepunkt der Verfolgungswelle liegen zwischen 1550 und 1650, Schätzungen sprechen von 40.000-60.000 Hinrichtungen .

Wohin mit der Franzosenzeit?

Diese Zeit, und „Franzosenzeit“ ist absolut neutral gemeint, hat unsere Region geprägt. Napoleons Code Civil galt lange über seine Herrschaft hinaus.

Wenn wir uns streng an die bei den Historikern übliche Konvention halten, die „frühe Neuzeit“ 1806 enden zu lassen, dann würde die ersten Jahre noch in die Frühe Neuzeit, die folgenden schon ins 19. Jahrhundert gehören. Da wir uns hier direkt am Rhein bewegen, am rechten und am linken Rheinufer, hilft es hier nicht arg viel weiter. Daher hat die Franzosenzeit ihr eigenes Kapitel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*