Blick vom Alten Zoll, Bonn
Berge und Täler

Mehr als sieben Berge

„Dieser Anblick ist das achte Weltwunder“ Alexander von Humboldt über den Rhein und das Siebengebirge Wir sprechen gemeinhin von den „Sieben Bergen“ sprechen, doch zum Naturpark Siebengebirge gehören über 40 Hügel und Täler. Einige davon können Sie auf den folgenden Seiten besuchen. Die „klassischen“ sieben Berge Da haben wir direkt […]

Eingang zum Annatal
Bäche

Annatal

Nachdem man die schönen Häuser Rommersdorfs hinter sich gelassen hat, kommt man nach wenige Minuten Fußmarschs entlang des Möschbachs in die vielleicht wildromantischste, „urigste“ Ecke des Siebengebirges – das Annatal und das Tretschbachtal. Auf beiden Wegen kommen Sie hinauf Richtung Lohrberg-Rundweg und Löwenburg. Im Bild sehen Sie den Eingang zum […]

Möschbachstraße in Bad Honnef-Rommersdorf
Bäche

Möschbach und Rommersdorf

Der Möschbach entspringt im Annatal und fließt in den Rhein. Auf seinem Wegkommt er durch den Honnefer Stadtteil Rommersdorf und hat der Möschbachstraße ihren Namen gegeben. Es ist eine besonders schöne Straße mit Fachwerkhäusern. Im Winzerort Rommersdorf  gibt es viele gut erhaltene, liebevoll gepflegte Fachwerkhäuser aus dem 17. und 18. Jahrhundert. […]

Ruine des Bergfrieds
Berge

Drachenfels

Der Drachenfels ist sicher der bekannteste Berg im Siebengebirge. Er hat schon Dichter wie Heinrich Heine und Lord Byron inspiriert, und heute zieht er Jahr für Jahr unzählige Besucher an.

Blick auf Drachenfels und Wolkenburg
Aussichten

Drei-Seen-Blick am Lohrberg

Wenn Sie den Lohrberg-Rundweg entlang gehen, haben Sie an vielen Stellen phantastische Aussichten auf die anderen Berge und hinab ins Rheintal. Ganz besonders schön ist der Drei-Seen-Blick. Von der Margarethenhöhe geht es die Löwenburger Straße hinauf Richtung Naturpark. Nach einem kurzen Aufstieg gelangen Sie direkt auf den Lohrbergrundweg und wenden […]

Geisberg im Siebengebirge
Berge

Geisberg

Der Geisberg liegt mitten im Siebengebirge. Wenn Sie den breiten Wanderweg am Milchhäuschen vorbei Richtung Margarethenhöhe hinaufgehen, geht es rechterhand einen kleinen Trampelpfad hinauf zum Geisberg. Die letzten Meter hinauf zur Schutzhütte heißt es dann kraxeln, es geht steil hinauf. Man fühlt sich ein bisschen als Bergsteiger, auch wenn unsere Sieben […]