Ölberg, von der Rosenau
Rund um den Großen Ölberg

Startpunkt Margarethenhöhe

Wenn Sie hinauf zum Ölberg, rundherum zur Rosenau oder auch Richtung Lohrberg und Löwenburg gehen möchten, dann ist Königswinter-Margarethenhöhe im Bergbereich ist ein guter Startpunkt. Hier gibt es einen Parkplatz und eine Busstation der Linie 521.

Ölberg, vom Stenzelberg
Rund um den Großen Ölberg

Ölberg

Der Ölberg ist der höchste der Sieben Berge. Wenn man mit dem Auto über die Autobahn A3 kommt, begrüßt er einen schon von weitem – „Willkommen im Siebengebirge“ oder einfach „Willkommen zuhause“.

Am Lohrbergrundweg
Rund um den Großen Ölberg

Lohrberg

Ich mag den Lohrberg. Sicher, seine „Nachbarn“ im Siebengebirge, die Löwenburg und der Ölberg, sind bekannter, und hier gibt es weder eine Burgruine noch ein Hotel. Doch der Lohrberg hat seinen ganz eigenen Zauber. Da sind die Drei-Seen-Blick und andere herrliche Aussichten.

Burgruine Rosenau, Siebengebirge
Rund um den Großen Ölberg

Rosenau

Die Rosenau liegt mitten im Siebengebirge zwischen Nonnenstromberg und Ölberg. Wenn Sie auf dem Ölbergringweg etwa zwischen Margarethenhöhe und Einkehrhäuschen unterwegs sind, kommen Sie am Wegweiser „Aufstieg zur Rosenau“ vorbei.

Schutzhütte auf dem Geisberg
Rund um den Großen Ölberg

Geisberg

Der Geisberg liegt mitten im Siebengebirge, auf Königswinterer Gebiet. Wenn Sie den breiten Wanderweg am Milchhäuschen vorbei Richtung Margarethenhöhe hinaufgehen, geht es rechterhand einen kleinen Trampelpfad hinauf zum Geisberg. Die letzten Meter bis zur Schutzhütte heißt es dann kraxeln, denn es geht steil hinauf.

Ofenkaulen, Haupteingang zur stillgelegten Mine
Rund um den Großen Ölberg

Ofenkaulen

Die Ofenkaulen sind ein Stollensystem, unterirdische Tuffsteinbrüche auf dem Königswinterer Gebiet des Siebengebirges. Etwas unterhalb der Bushaltestelle Rosenauer Weg an der Straße L331 geht es rechts in den Wald zum Ofenkaulberg.

Schutzhütte am Froschberg
Rund um den Großen Ölberg

Mirbesbach

Wenn Sie auf dem Rheinsteig unterwegs sind, kommen Sie in diese Ecke des Siebengebirges (Etappe 2). Vom Petersberg kommend überquert man die Fußgängerbrücke über die L 331 zwischen Königswinter und Ittenbach, passiert den Mirbesbach und steigt dann auf den Geisberg.