Bonn 1918, Rückzug deutscher Truppen über die Rheinbrücke
Revolution und Rheinlandbesetzung

Revolution und Rheinlandbesetzung

Zunächst die Einleitung und Übersicht zu diesem Kapitel. Anfang des 20. Jahrhundert saß Kaiser Wilhelm II. noch fest auf seinem Thron. Er war der „schneidige“ Kaiser, den viele Deutschen sich wünschten. Doch die Welt nach dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs 1914 und dem Epochenjahr 1917 war eine andere.

Zerstörte Häuser
Revolution und Rheinlandbesetzung

Erster Weltkrieg

Heute sagen wir Erster Weltkrieg, denn wir wissen um den verheerenden Zweiten Weltkrieg. Damals war es der Große Krieg, im Englischen und Französischen hat sich diese Bezeichnung gehalten. Die „herrlichen Zeiten“ Wilhelms II. endeten in Tod und Zerstörung.

Siebengebirge Geschichte, Kaiserreich, Novemberrevolution
Revolution und Rheinlandbesetzung

Novemberrevolution

Deutschland, 1918/1919. Zwischen dem Ende des Kaiserreichs und der Weimarer Republik kommt die Novemberrevolution. Der Krieg war verloren, eine alliierte Besatzung drohte. Viele Menschen litten Hunger, denn die Blockade der Alliierten bestand weiter. Die Stimmung kippte gegen den Kaiser.

Französischer Soldat am Rhein
Revolution und Rheinlandbesetzung

Alliierte Rheinlandbesetzung

November 1918. Der Waffenstillstand von Compiègne war unterzeichnet. Für die Menschen am Rhein war es noch nicht vorbei, denn die Alliierte Rheinlandbesetzung begann. Zugleich gab es Bestrebungen, das Rheinland von Preußen zu lösen.