Burg Löwenburg, Stauferzeit
Die Zeit der Staufer

Die Zeit der Staufer

Vieles im Siebengebirge erinnert an die Stauferzeit: die Burgen Drachenfels, Wolkenburg, Löwenburg und Rosenau, und natürlich Kloster Heisterbach. Da liegt es nah, dass es aus dieser Zeit besonders viel zu berichten gibt. Zunächst die Einführung und Übersicht zu diesem Kapitel.

Stauferzeit, Barbarossa und die Kölner Erzbischöfe
Die Zeit der Staufer

Friedrich Barbarossa und die Kölner Erzbischöfe

Im ersten Beitrag – Barbarossa und die Kölner Erzbischöfe – geht es um die mächtigen Erzbischöfe, Burg Drachenfels und die Zisterzienser. Im Reich regierte Kaiser Friedrich I. Barbarossa. Die Kölner Erzbischöfe waren mächtige Männer:

Stauferzeit - Herrscher, Minnesänger und Zisterzienser
Die Zeit der Staufer

Herrscher, Minnesänger und Zisterzienser

Im zweiten Beitrag geht es um die Zeit Heinrichs VI., des mächtigsten aller Stauferkaiser. Er war auch ein Minnesänger, und mit seinem Bild beginnt der Codex Manesse. Zu seiner Regierungszeit zogen die Zisterzienser vom Petersberg ins Heisterbacher Tal.

Caesarius von Heisterbach, Thronkrieg
Die Zeit der Staufer

Krieg um den Thron

Im dritten Beitrag geht um den Krieg um den Thron, der nach dem plötzlichen Tod Heinrichs VI. zwischen Philipp von Schwaben und Otto IV. ausgefochten wurde. Damals entstand Burg Löwenburg. Unser wichtigster Zeitzeuge ist Caesarius von Heisterbach.

Stauferzeit, Europa im Umbruch
Die Zeit der Staufer

Europa im Umbruch

Im vierten Beitrag – Europa im Umbruch – geht es um die Bettelorden, die Ketzer-Kreuzzüge und den erneuten Krieg um den Thron zwischen Otto IV. und Friedrich II. Da ging es dann längst nicht mehr nur um das Reich, es war ein europäischer Konflikt.

Wappen Wolkenburg, Drachenfels und Löwenburg, Burgruine Löwenburg
Die Zeit der Staufer

Friedrich II. und die Herren vom Siebengebirge

Der fünften Beitrag führt in die frühen Regierungsjahre Friedrichs II. , zu den Grafen von Sayn, den Grafen von Berg und den Burggrafen vom Drachenfels. Caesarius von Heisterbach schrieb seinen Dialogus Miraculorum.

Stauferzeit, der ferne Kaiser
Die Zeit der Staufer

Der ferne Kaiser

Im sechsten Beitrag  „Der ferne Kaiser“ geht es um die 1230/40er Jahre, als Kaiser Friedrich II. überwiegend in Süditalien war. Nur 1235 kam er noch einmal nach Deutschland.  Es waren bewegte Jahre für das Reich und auch den Kaiser selbst.