Siebengebirge Natur, Wegweiser ins Tretschbachtal
i-natur

Naturpark Siebengebirge

Wir sind in einem der ältesten Naturschutzgebiete in Deutschland. Hören Sie die Vögel singen? Wanderer genießen die abwechslungsreiche Landschaft; viele gefährdete Tiere und Pflanzen sind hier zuhause. Das Kapitel über Bäume, Blumen und Erdgeschichte.

Basalt
Natur

Gestein

Wie gesagt, das Siebengebirge ist vulkanischen Ursprungs. Wenn Sie oberhalb des Stöckerhofs auf den Ölbergrundweg einbiegen, kommen Sie an den Buchenplatz. Hier können Sie einige Vulkangesteinsarten aus dem Siebengebirge sehen: Trachyt, Latit und Basalt.

Ein Sauropode am Nasseplatz?
Erdgeschichte

Kannten die Dinosaurier das Siebengebirge?

Leider nein, das Bild oben ist nur eine Collage. Die Meldung vom Rhenoceratops, dessen Knochen angeblich beim Neubau der ICE Strecke Köln-Rhein/Main gefunden wurde, gehört in den Bereich der Legende. Die Dinosaurier kamen und gingen im Mesozoikum, dem Erdmittelalter, bevor das Siebengebirge vor ca. 30 Millionen im Kanäozoikum, der Erdneuzeit, entstand. […]

Die Erde im Mesozoikum
Erdgeschichte

Erdgeschichte

Einige Daten zur Erdgeschichte Cenozoikum Quartär / Holozän (vor 10.000 Jahren – heute) Heutige Menschen und Tiere. Seit Beginn des Quartärs ähnelt die Tier- und Pflanzenwelt der heutigen, nur einige sehr stark ans Eiszeitalter angepasste Arten gibt es heute nicht mehr. Quartär / Pleistozän (vor 2,6 MioJ – 10,000 Jahren) […]

Vulkanischer Ursprung
Erdgeschichte

Vulkanischer Ursprung

Hier, am stillgelegten Steinbruch Weilberg, sehen wir den Gesteinsaufbau und gewinnen einen Eindruck davon, wie das Siebengebirge entstanden ist. Vor ungefähr 30 Millionen Jahren, im Oligozän und bis ins Miozän hinein muss auf dem Gebiet des heutigen Siebengebirges die Hölle los gewesen sein. Über Millionen von Jahren kam es immer […]

Ein tief eingeschnittenes Tal
Natur

Siefen

Siefen sind tief eingeschnittenen feuchten Täler, von denen es im Siebengebirge viele gibt. Vielleicht haben sie ihm sogar seinen seinen Namen gegeben, denn ursprünglich hieß es vielleicht „Siefengebirge“. Siefnir, der kleine Erddrache, trägt das Siebengebirge mit seinen Siefen in seinem Namen.